Tourenhistorie

2019

August: 1. Tag Hammersbach – Höllentalangerhütte, 2. Tag Höllentalangerhütte – Alpspitze via Alpspitzferrata – Jubiläumsgrat – Zugspitze – Höllentalklettersteig – Höllentalangerhütte 3. Tag Höllentalangerhütte – Hammersbach
Juli: 1. Tag Jungfraujoch – Mönchjochhütte, 2. Tag Mönchjochhütte Konkordiahütte, 3. Tag Konkordiahütte Grünegghorn Finsteraarhornhütte, 4. Tag Ruhetag, 5. Tag Finsteraarhorn, 6. Tag Finsteraarhornhütte Fieschersattel Mönchjochhütte Jungfraujoch

2018

Juli: 1. Tag Anreise Oberaarsee – Oberaarhütte, 2. Tag Oberaarhorn, 3. Tag. Studerhorn – Oberaarhorn, 4, Tag Abstieg Heimreise
September: Großglockner (Stüdlgrat)

2017

Juni: Kletterwoche am Gardasee, Sportklettern und Mehrseillängen
Juli: Hochtourenkurs Pitztal: Mehrtageskurs auf dem Gletscher tour mit Abschlusstour auf Petersenspitze
August: 1. Tag Schwende – Wildkirchli – Altenalp – Lötzlialpsattel – Säntis – Lisengrat – Rotsteinpass – Zwinglipasshütte (lang!) 2. Tag Zwinglipasshütte – Zwinglipass – Fählenalp – Bollenwees – Wasserauen – Schwende
September: Vogesen 3-Seenwanderung Lac Vert, Lac Forlet, Lac Noir

2016

Juni: Kletterwoche am Gardasee Sportklettern und Mehrseillängen
August: Coburger Hütte Mehrseillängentour 
November: Winterbegehung Nebelhorn (abgebrochen) 

2014

Juli: 1. Tag: Anreise Stafal – Rifugio Gabiet, 2. Tag Eingehtour auf 3022m, 3. Tag: Aufstieg zur Rifugio Gnifetti 3657m, 4. Tag: Signalkuppe (Capanna Margherita), Parrotspitze, 5. Tag: Vincent-Pyramide, Balmenhorn, Ludwigshöhe und Abstieg zur Rifugio Gabiet, 6. Tag Heimreise bzw. Überführung ins Stubai (siehe nächster Absatz)

Juli: 1. Tag: Anreise und Aufstieg zur Dresdner Hütte, 2. Tag Dresdner Hütte – Namenlos 3183 – Hildesheimer Hütte, 3. Tag Hildesheimer Hütte – Zuckerhütl – Wilder Pfaff – Müllerhütte, 4. Tag: Müllerhütte – Wilder Freiger – Dresdner Hütte – Tag – Heimreise

2013

September: 1. Tag Anfahrt Vent – Martin-Busch-Hütte, 2. Tag: Martin-Busch-Hütte – Kreuzspitze – Martin-Busch-Hütte, 3.Tag: Martin-Busch-Hütte – Fineilspitze – Hauslabkogel (Südwestgrat) – Martin-Busch-Hütte, 4. Tag: Martin-Busch-Hütte – Marzellkamm – Similaun – Martin-Busch-Hütte, 5. Tag Martin-Busch-Hütte – Vent – Heimfahrt
August: Tegernseer Hütte (Roßstein)2012

2012

August: Karwendel 1. Tag: Mautstation Eng – Karwendel-Haus – Brendel-Steig – Ödkarspitzen – Übernachtung Biwakschachtel Birkkarspitze; 2. Tag: Birkkarspitze – Karwendel-Haus – Falkenhütte – Abstieg zur Eng
Juni: Sarntaler Alpen, Hirzer (2781m) als Tagestour
Mai: Mosel, Calmont „Klettersteig“ (Steig aber kein Klettersteig)

2011

August: Augsburger Höhenweg (mit Übernachtung in der Roland-Ritter- Biwakschachtel)
Juli: Grimselhospiz – Lauteraarhütte (Anreise und Aufstieg 1. Tag) – (2. Hüttentag – Schlechtwetter) Lauteraarhütte – Scheuzerjoch –  Oberaarjochhütte (3. Tag) Abstieg Rückreise wegen Schlechtwetter (4. Tag)

2010

September: Berliner Höhenweg (9 Tages(tor)tour) zusätzlicher Gipfel Hoher Riffler (3238m), Gigalitz Versuch aufgrund der Verhältnisse gescheitert
Juni/Juli: Gletscherkurs in den Pitz-/Ötztaler Alpen Linker Fernerkogel (3277m) als Abschlussziel

2009

September: Pidinger Klettersteig, Berchtesgadener Hochthron Klettersteig, Kaiser Max Klettersteig (Karwendel)
Juli: Karwendel: Gramaialm-Lamsenjochhütte-Panoramaweg zur Eng (2 Tage)
Mindelheimer Höhenweg; Geißhorn (2 Tage)

2008

Juli: Sextener Dolomiten (Diverse Klettersteige, insgesamt 8 Tage über 2000)

2007

Oktober: Gardasee: Klettersteige
August: Lichtenstein Schesaplana

2006

Okt./Nov.: Gardasee: Klettersteige
September: Ortler: Parkplatz Sulden – Hintergrathütte (1. Tag) Ortler – Payer Hütte (2. Tag)- Parkplatz Sulden – Düsseldorfer Hütte (3. Tag) Tschengelser Hochwand (Otto Erichg Weg) – Düsseldorfer Hütte (4. Tag) Hoher Angelus – Gletscher Düsseldorfer Hütte (5. Tag) – xxxxxxxx – Parkplatz Sulden (6. Tag)
August: Watzmannüberschreitung: Parkplatz Wimbachklamm – Watzmannhaus (1. Tag) – Überschreitung – Wimbachgrieshütte – Wimbachklamm – Parkplatz Wimbachklamm (2. Tag)
Mai/Juni: Gardasee: Klettersteige

2005

Karwendeltour: Parkplatz Solsteinhaus – Solsteinhaus – (1. Tag) Frau Hitt Sattel – Innsbrucker Höhenweg – Goetheweg – Pfeishütte (2. Tag) – Wilde-Bande-Steig – Lafatscher Joch – Hallerangerhaus (3. Tag) – xxx Hochleger – Isar Ursprung – Pleissenhütte (4. Tag) – Überquerung zu Marxenkar – Ödkarspitzen – Birkkarsattel -Karwendelhaus (5. Tag) – kleiner Ahornboden – Eng Mautstelle – direkt zu Falkenhütte (6. Tag) – Mahnkopf – Eng Mautstelle

2004

2003

Zugspitze über Höllental: Parkplatz Höllentalklamm – Höllentalangerhütte (1. Tag) Höllentalklettersteig – Zugspitze – Höllentalangerhütte – Parkplatz Höllentalklamm

Bis 2002

Heilbronner Höhenweg: Rappenseehütte
Schafreuter I: Oswald Hütten – Scharfreuter – Tölzer Hütte – Parkplatz Tölzer Hütte
Schafreuter II: Sylvenstein (Parkplatz) – Grammersberg/Grasköpfl – Scharfreuter – Delpsee – Krottenbachtal – Sylvenstein (Parkplatz)
Lamsenspitze: Alpengasthof Eng – Lamsenjochhütte – Brudertunnel Klettersteig – Lamsenspitze – Lamsenjochhütte – Alpengasthof Eng
Lamsenspitze, Hochnissl: Alpengasthof Eng – Lamsenjochhütte – Hochnissl Lamsenjochhütte – Alpengasthof Eng

Bis 1996 (erwähnenswerte Touren)

München-Venedig: Von der Mautstelle Eng über die Alpen bis Belluno (ca. 25. Gehtage)
Karwendel-Tour: Eng Mautstelle – Karwendel Haus (1. Tag) – Birkkarspitze – Hallerangerhaus (2. Tag) – Lafatscher Joch – Hall (3. Tag)
Inntal: Parkplatz – Glungezer – Glungezer Hütte (1. Tag) – Rosenjoch – Naturfreundehaus (2. Tag) – Parkplatz (3. Tag)
Karwendel-Tour: Seefeld – Solsteinhaus (1. Tag) – Frau Hitt Sattel – Pfeishütte ohne Klettersteig ( 2. Tag) – Bettelwurfhütte (3. Tag) – Bettelwürfe – Hall – mit dem Zug nach Seefeld (4. Tag)
Birkkarspitze: Eng Mautstelle – Johannestal – kleiner Ahonrboden – Karwendelhaus – Birkkarspitze – Karwendelhaus – kleiner Ahornboden – Johannestal – Eng Mautstelle ( 1 Tag)
Falkenhütte Talwanderung: Eng Mautstelle – Kleiner Ahorn Boden – Falkenhütte – Laliderer Tal – Eng Mautstelle
Bettelwurf: Mautstelle Hall – Großer Bettelwurf – Kleiner Bettelwurf – Bettelwurf Hütte – Mautstelle Hall

Klettersteige

Deutschland

Jubiläumsgrat (nur teilweise Klettersteig, Rest freie Kletterei alpin UIAA 1 bis 3-)
Alpspitz ferrata
Heilbronner Höhenweg
Watzmann (Überschreitung)
Höllental (Zugspitze)
Mittelrhein Boppard
Calmont „Klettersteig“ Mosel (Steig aber kein Klettersteig)
Mittelrhein Oelsberg
Hochthron
Pidinger
Mindelheimer
Mittenwalder Höhenweg

Österreich

Kaiser Max
Innsbrucker Höhenweg
Lamsenspitze über Brudertunnel

Italien

Rotwand (Sexten)
Zandonella Süd
Zandonella Südost
Toblinger Knoten (Normalweg – Leiterweg geschlossen)
Innerkofler Klettersteig
Roghel
Cengia Gabriella
Alpinisteig
Sentiero Attrezzato Gerardo Sega
Amicizia (Cima Sat)
Colodri (nachts )
Fausto Susatti (Cima Capi)
Rio Sallagoni
Monte Albano
Tschengelser Hochwand (Otto-Erich)
Piscadu Klettersteig
Marmol (Abstieg zur 7. Alpinihütte – München-Venedig)